speziell für Säuglinge

Auch wenn es Ihrem Baby sehr, sehr gut geht, ist es trotzdem hilfreich, eine Osteopathin für ein Durchchecken aufzusuchen. Viele kleine Fehlfunktionen, die auch bei einer ganz normalen Geburt entstehen können, werden mit freiem Auge gar nicht wahrgenommen. Eine osteopathische Behandlung hilft Ihrem Baby zur guter Entwicklung und problemlosem Wachstum.

  • nach emotionalem Stress während der Schwangerschaft
  • nach langanhaltender, erschöpfender Geburt
  • nach Kaiserschnitt oder Frühgeburt
  • wenn Zange oder Saugglocke verwendet wurden
  • wenn Nabelschnurumschlingung vorlag
  • bei Kopfasymmetrien
  • bei Bauchkrämpfen oder -Schmerzen
  • bei verklebtem Tränenkanal
  • bei Schlafstörungen
  • bei Saug- oder Schluckproblemen
  • bei Reflux  (Spucken)
  • bei mangelnder Reife der Hüften
  • bei Schiefhals
  • „Schreibaby“

Fallbeispiel:

„Schreibabies“ haben immer einen Grund zu schreien. Dieser kann emotional sein (Stress während der Schwangerschaft) oder körperlich (z.B. Spannung im oberen Nackenbereich, entstanden während der Geburt). Der Osteopath hilft Ihnen die Ursache fürs Schreien zu eruieren und behandelt sie auch.